PrestaFlex

Le Blog

Diverse Informationen und Empfehlungen

Unter dieser letzten Rubrik stellen wir Ihnen Artikel vor, die von unserem normalen Expertenwissen abweichen.

Wir präsentieren Ihnen hier diverse Produkte und Dienstleistungen in der Schweiz, von denen wir glauben, dass Sie Ihre persönliche finanzielle Situation verbessern können.

Kreditkarte: Den nächsten Urlaub ankündigen?

Die meisten Kreditkartenunternehmen bieten ihren Kunden einen Online-Zugang an. Über dieses Tool kann ein Karteninhaber manchmal einen bevorstehenden Urlaub ankündigen. Wozu dient diese Option? Sollte man ihn nutzen? Wir haben die Erklärungen für Kreditkartennutzer.

Automatisches Anti-Betrugssystem

Viele Kunden wissen nicht, dass bei jeder Nutzung der Karte (Kauf, Abheben von Bargeld, etc.) die Transaktion automatisch auf betrügerische Zwecke untersucht wird, bevor sie stattfindet. Dieses System ermöglicht es, Betrugsversuche zu verhindern, bspw. wenn die Karte gestohlen wurde.

Wenn Sie bspw. Ihre Karte hier in der Schweiz am Morgen nutzen und am Nachmittag "merkwürdige" Transaktionen aus einem Land in Asien mit der Karte vorgenommen werden, ist es recht wahrscheinlich, dass diese Tranaktionen automatisch aus Sicherheitsgründen blockiert werden.

Falschpositive Daten

Jedes Unternehmen verfügt über ein eigenes System zur Betrugserkennung. Dabei ist es möglich, dass eine normale Transaktion fälschlicherweise als Betrug eingestuft wird (sog. "falschpositiver Fall"). Sollten Sie bspw. in den Urlaub fliegen und in einem fremden Land Ihre Karte nutzen, kann das System diese Auffälligkeit als Betrugsversuch einstufen und die Karte blockieren.

Statistisch gesehen sind solche falschpositive Fälle glücklicherweise selten. Wenn sie aber eintreffen sind sie häufig besonders ungünstig, vor allem dann, wenn die Kreditkarte als Hauptzahlungsmittel im Ausland verwendet und dann plötzlich gesperrt wird.

Sperrung der Karte verhindern

Wenn Sie Ihrem Anbieter Ihren Urlaub ankündigen, begrenzt dies die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Karte fälschlicherweise gesperrt wird. Die Ankündigung kann je nach Anbieter online, schriftlich oder per Telefon durchgeführt werden. Dabei ist es wichtig, das Datum der Abreise und der Heimkehr sowie das besuchte Land anzugeben.

Muss man diese Option nutzen?

Im Falle einer "normalen" Reise und einer "normalen" Nutzung der Karte ist eine Ankündigung der Reise beim Anbieter eigentlich nicht nötig. Sollten Sie aber mehrere Länder innerhalb einer relativ kurzen Zeit durchreisen, kann es sinnvoll sein, diesen Service zu nutzen, damit Ihr Hauptzahlungsmittel nicht gesperrt wird.

Fälschlicherweise Karte gesperrt - Was tun?

In diesem Fall ist die erste Reaktion, sofort seinen Kreditkartenanbieter zu kontaktieren, um eine Entsperrung der Karte zu verlangen. Leider ist es unwahrscheinlich, dass die Karte sofort entsperrt werden kann... Darum empfehlen wir, immer eine zweite Kreditkarte mitzuführen, welche im Notfall als Zahlungsmittel verwendet werden kann.

Artikel verfasst vom Team der Firma Multicrédit

29.03 2019 Read more

Pensionskasse verpfänden oder Kapital beziehen?

Zukünftige Hausbesitzer haben die Möglichkeit, ihr Kapital aus der 2. Säule als Eigenmittel für […]

06.03 2018 Read more

Kreditvermittler: Direkt zur Bank oder Agentur einschalten?

Zahlreiche Kreditvermittler bieten im Internet ihre Dienste an und versprechen manchmal Angebote zu sensationellen […]

06.03 2018 Read more

Forward-Hypothek: Worum handelt es sich und an wen wendet sich dieses Produkt?

Wenn man von Hypothekartypen spricht, bezieht man sich normalerweise auf die drei bekanntesten Typen: […]

10.01 2018 Read more